Gefühlswelten

Emmalein, du bist ein so emotionales Kind.
Es ist einerseits oft anstrengend, weil du sehr empfindlich bist und du deine Gefühle oft nicht verarbeiten kannst. Dann wirst du sehr schnell zornig und laut. Aber heute möchte ich über die positive Seite deines emotionalen Wesens berichten.
Denn ich bin oft erstaunt, was du als kleines 3-jähriges Mädchen schon zurück geben kannst.

Du sagst mir oft so unglaublich tolle Sachen wie „Mama, ich hab dich lieb. Du bist mein Mädchen, Mama. Du bist mein Freund.“ Allein das ist schon erstaunlich und so unsagbar schön.
Manchmal schlingst du dabei deine Arme um mich und drückst mich so fest du kannst.

Du entschuldigst dich sehr oft, manchmal sogar ZU oft für meinen Geschmack, denn ich weiß gar nicht, woher das kommt.
Dass du vor allem deine Gefühle schon so gut in Worte fassen kannst, halte ich für etwas Herausragendes. Du sagst mir z.B. dass du traurig bist. Oder glücklich. Oder fröhlich. Oder „stinke und sauer“.

Wenn ich dich ins Bett bringe, küsst du manchmal mein ganzes Gesicht und zählst dabei die jeweilige Stelle auf, „Auf dem Ohr Bussi – auf die Nase Bussi etc.“ Oder du gibst mir so viele Bussis auf den Mund soweit du zählen kannst.

Auch deinen Bruder umarmst du oft, wenn du ihm zeigen willst, wie lieb du ihn hast. Manchmal bist du dabei zu stürmisch, so dass es Max zu viel wird und er deine Nähe gar nicht will. Das irritiert dich, denn du zeigst gerne, was du empfindest.

Eine Bekannte sagte mir mal, dass sie nun endlich etwas von ihrem Sohn zurück bekommt – er war damals 7.
Du, meine Emma, bist noch so klein und gibst mir alles, was du kannst.

Und dafür liebe ich dich umso mehr.

20140227-125412.jpg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *