Kreativ sind sie ja, das muss man ihnen lassen

Mein Sohn hat ein Spiel erfunden. Es heißt “Sockenwerfen”.
Man nehme ein Dutzend Socken, die als Knäuel zusammen gelegt sind, einen aufgedrehten Sohnemann und beginne die Schlacht. Max positioniert sich auf dem großen Ehebett und los gehts. Diese kleinen Knäuel sind die perfekten Wurfgeschosse, mit denen mein Sohn seine Agressionen los werden kann und wir haben dabei so viel Spaß, dass wir Tränen lachen.

Emma macht gerne den Obstkorb zum Vogelnest. Das Obst wird ausgelagert, damit ihre Vögel und andere Kuscheltiere ein zu Hause haben. Das Obst wird dann großzügig an all ihre Kuscheltiere verfüttert.

Und am Liebsten spielen beide Kinder Geburtstagsparty. Den “Tisch” feierlich decken, Luftballons aufblasen und Happy Birthday singen – meistens für mich (ich habe circa 2-3 mal die Woche Geburtstag).

Meine Kinder ❤️❤️

20140307-105956.jpg

20140307-110008.jpg

20140307-110023.jpg

20140307-110043.jpg

4 thoughts on “Kreativ sind sie ja, das muss man ihnen lassen

  1. Süß! Du kannst soooo stolz sein die Mutter dieser zauberhaften Kinder zu sein.

    Gerade liege ich mit einer (Kinder-)Krankheit im Bett und habe verzweifelt in deinem Archiv nach dem Ende der Erstes-Jahr-Krippe-Krankheitswelle gesucht. Dabei habe ich wieder einmal gedacht was für eine wunderbare Mutter du bist. Mach weiter so und nochmal vielen Dank das wir daran teilhaben dürfen. Dank deinem Blog habe ich die Hoffnung auch die vierte Nacht in der ich mich mit Fieber um zwei kranke Kinder kümmern muß zu überstehen. Viel Spaß noch beim Socken werfen…
    Milla

  2. Liebe Milla, Danke für deine zauberhaften Worte! Es tut mir sehr gut sie zu lesen! Ich halte mich sehr oft für gar keine gute Mutter, aber ich denke das tun wir alle irgendwie…
    Mal überlegen wann es mit den Kinderkrankheiten besser wurde… ich denke nach dem ersten Winter den sie in der Krippe erlebt haben wurde es besser. Im Sommer danach kamen aber noch ein paar häufige Erkältungen und andere Geschichten dazu. Insgesamt muss man glaube ich das erste Jahr in der Krippe überstehen, danach wird alles besser.
    Ich kann mich noch erinnern dass ich im ersten Jahr 20 Arbeitstage gefehlt habe. Letztes Jahr waren es nur noch fünf. Es wird irgendwann besser, bewahre Ruhe und versuche stark zu sein. Kopf hoch! Alles Liebe, deine Zwillingsmami

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *