Sätze, die ich nicht gerne höre

Kinder können mit dem Begriff “Dankbarkeit” nichts anfangen, noch weniger mit dem Wort “Genügsamkeit”. Und sie wissen nicht, wann es besser wäre, endlich mal Ruhe zu geben und die Klappe zu halten gar nichts mehr zu sagen.

Nichts macht mich mehr sauer, als ein Kind, dass gerade etwas bekommen hat und trotzdem weint. Weil es ihm/ihr nicht reicht. Das Wort, dass ich täglich am Häufigsten höre, ist “mehr”.

Es ist zu wenig Müsli in der Schale. Die Schale ist schon fast randvoll und die Milch muss auch noch Platz haben. Trotzdem will das Kind MEHR! Wenn man nein sagt, fängt es an zu weinen und ißt gar nichts mehr. Und Mama muss schon das erste Geheule ertragen, bevor sie ihren ersten Kaffee hatte.

In der Eisdiele wird geweint. Ja, tatsächlich, MEINE Kinder weinen in der Eisdiele. Dem Kinderparadies schlechthin. Überall große, glückliche Kinderaugen. Nur meine sind nicht glücklich. Weil sie nur 1 Kugel bekommen, nicht 2. Weil es zu wenig Streusel oben drauf gibt. Jawohl, letztes mal waren es mehr, da ist Max sich sicher. Und weint.

Wir sind nachmittags in einem Café. Die Kinder dürfen sich aussuchen, was sie wollen, Kuchen oder ein Eis. Nicht beides. Diese Ansage wird von mir circa 10x wiederholt, für den unwahrscheinlichen Fall, dass ein Kind nicht zugehört hat. Beide suchen sich einen Kuchen aus. Nur leider schmeckt Max sein Kuchen nicht. Jetzt will er doch lieber ein Eis. Natürlich sage ich nein, denn der Kuchen wurde bezahlt. Und zwar von mir. Und wieder laufen die Tränen.

Die Kinder wollen Kekse im Auto essen. Ich reiche ihnen je 2 Kekse nach hinten. Das reicht nicht! Wer hat denn was von 2 gesagt! Fünf will ich! Dass man erst die beiden essen könnte, um danach eventuell noch mehr zu bekommen, halten meine Kinder für einen total absurden Vorschlag. Kann ja nur von der Mama kommen, so ein Quatsch! Mama, du bist jetzt nicht mehr mein Freund!! Sprachs und heulte.

Also, liebe Kinder, bitte merkt euch Folgendes.
Mama macht euch gerne eine Freude. Sie kauft euch gerne ab und zu ein Eis. Sie erwartet keine Dankbarkeit, denn dafür seid ihr zu klein. Sie erwartet auch keine Luftsprünge. Aber was sie nicht haben will, ist nervtötendes Geheule und Chaos. Das ist nämlich das Gegenteil von Freude. Folgende Sätze will sie nie wieder hören!

Ich will mehr!
Das reicht mir nicht!
Ich will was anderes!
Ich will jetzt noch ein…!
Ich mag das nicht!
Mehr!
Mehr!
Mehr!

Schämt euch was, ihr kleinen Nervzwerge!

20140725-121344-44024576.jpg

20140725-121342-44022666.jpg

2 thoughts on “Sätze, die ich nicht gerne höre

  1. Naja, wenn man bedenkt dass andere Kinder verhungern und unsere Kinder in der Eisdiele weinen…(Ich habe 4 Söhne, die das auch machen. Kann echt nerven!!!)
    Aber irgendwann werden sie uns dankbar sein, spätestens wenn sie selber Kinder haben…
    Und trotzdem lieben wir sie 😉

  2. Oh ja, das kenne ich auch. Bei uns ist einer auch gerne neidisch auf die Eissorte des anderen – natürlich NACHDEM das Eis eigene verputzt wurde. Dann kann man ja auch nicht mehr tauschen 😉 Und natürlich hab ich vorher mehr als dezent darauf hingewiesen, dass beide unterschiedliches Eis haben und dass es nur eins gibt…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *