Vom Glück

Ich habe nicht nur das Glück, zwei ganz besondere Kinder zu haben – denn jedes von ihnen ist einzigartig und mein ganzer Stolz – sondern auch das Glück, dass es Zwillinge sind.

Ich weiß noch ganz genau, wie depressiv ich oft in meiner Schwangerschaft war, weil ich große Angst vor dieser Aufgabe hatte.
Ich konnte mir nicht vorstellen, dass ausgerechnet ich 2 Babys gleichzeitig versorgen sollte.
Und wie es sich dann zeigte, war es tatsächlich sehr schwierig, anstrengend und überfordernd. Aber es wurde besser. Nicht nur die Kinder fanden langsam ihren Rhythmus, auch ich fand ihn in meinem neuen Leben als Mutter.
Es gab noch viele Herausforderungen in den ersten 2 Jahren. Es wurde ständig gestritten und sich gegenseitig das Spielzeug weggenommen. Geschubst, getreten und eifersüchtelt. Schlecht geschlafen und jede Krankheit mit Heim gebracht, die es so gibt.
Ich war ständig ausgelaugt, die Nerven lagen blank und Ruhe zum Kinder-einfach-nur genießen gab es kaum.

Das hat sich geändert. Und wie. Es ist alles so viel einfacher geworden. Und so schön.

Ich glaube, so um ihren 3.Geburtstag herum wurde mir klar, dass sich etwas verändert hatte. Ich hatte gar nichts mehr, worüber ich mich richtig beklagen konnte. Irgendwie war alles gut geworden.
Die Kinder, sie spielten einfach miteinander. Und zwar ganz schön lange und konzentriert. Ohne sich alle 10min zu streiten! Sie spielten vor allem immer kreativer, erfanden Spiele mit riesiger Fantasie, wie nur Kinder sie haben, erfanden Rollenspiele.
Und ich? Ich konnte endlich nur beobachten, zusehen, wie sie spielten und lachten und kicherten. Konnte glücklich sein und genießen, welch tolle Kinder ich habe, wie süß sie sind und wie unfassbar groß sie schon geworden waren. Ich hatte endlich Zeit, zu reflektieren.

Und ich glaube, auch Max und Emma genießen es sehr, sich zu haben.
Sie haben denselben Humor. Können sich kaputt lachen über dieselben Dinge.
Sie können nicht ohne den anderen in die Kita gehen, nicht ohne Tränen.
Sie umarmen sich und geben sich Bussis.
Sie suchen immer die Nähe des Anderen.
Sie haben dieselbe Art, zu spielen.
Sie sind ganz eng miteinander verwurzelt.
Sie wachsen miteinander auf, sind immer zusammen.

Gestern standen wir neben einer Baustelle, die Max unbedingt noch beobachten wollte, nach der Kita. Emma und ich hatten Max gerade abgeholt, denn sie war krank bei mir zu Hause geblieben.
Ich stand ein wenig abseits, vielleicht 2m entfernt von ihnen. Ich sah ihnen zu, wie sie sich unterhielten, wild gestikulierend mit den Armen. Sie hatten sich den ganzen Tag nicht gesehen und sich so viel zu erzählen.
Ich habe nicht gehört, was sie sagten, aber dieser Anblick war so unsagbar süß. Dann umarmten sie sich. Ganz lange. Und mir kamen sofort die Tränen.

Ich bin glücklich, Zwillinge zu haben. Es ist etwas ganz Besonderes.

20140731-144145-52905034.jpg

Foto 1 (7)

12 thoughts on “Vom Glück

  1. Vielen Dank für diesen Post. Das habe ich heute dringend gebraucht. Meine Mäuse sind fast 17 Monate und wie du schreibst, bleibt da kaum Zeit die Kinder zu genießen. Sie streiten im Moment sehr viel und sind wahnsinnig eifersüchtig. Das schlaucht und kostet Nerven, die ich nicht immer hab. Grade heute hab ich mich wieder gefragt, ob das irgendwann überhaupt besser wird…?! Wie gut tut es da zu lesen, was du über deine zwei Süßen schreibst. Das hat mir grad echt den Abend gerettet! DANKE!!!

  2. Liebe Katrin,
    ich lese deinen Blog seit Beginn meiner Schwangerschaft mit unseren Zwillingen und ich möchte Dir an dieser Stelle für Deinen tollen Blog Danke sagen.
    Unsere Zwillinge (Junge und Mädchen) sind jetzt genau 12 Monate alt und Du schreibst uns oft die Zukunft voraus

  3. Euer Glück gönne ich euch von ganzem Herzen. Endlich überwiegt die Freude. Bei mir halten sich noch Erschöpfung und Freude die Waage, aber meine sind ja gerade erst zwei. Irgendwer sagte mir, wenn das erste Jahr überstanden ist, wird alles besser…, Lüge! Dein Blog ist wirklich ehrlich und ich weiß das ich mich auf die kommende Zeit freuen darf. Wunderschöne Ferien wünsche ich euch – es ist immer wieder schön von euch zu lesen.

  4. Besser hätte ich es nicht in Worte fassen können. Meine Mädels werden jetzt 3. Und ja, es ist wirklich wie du es beschrieben hast! Diese Situationen kenne ich sehr gut…man hat inzwischen einfach Zeit zum zusehen und zum bestaunen. Einfach ein magisches Band zwischen Zwillingen. Unglaublich schön und das größte Glück dieser Erde.
    Danke für deinen tollen Blog

  5. Das hört sich so schön an! Hab deinen Blog heute erst entdeckt und schon vieles gelesen, dass mir bekannt vorkommt! Danke!
    Unsere Zwillinge sind jetzt 6 Monate alt und da sie “Kind Nr. 2” sind, muss ich sagen ich genieße diese Babyzeit schon mehr als bei unserem ersten. Klar, die Herausvorderung ist nochmal eine andere, aber dass ich einige Sachen schon kenne ist ein großer Vorteil.
    Ich bin gespannt auf die Zukunft und werde bestimmt öfter vorbei schauen!
    Ein lieber Gruß

  6. Liebe Mütter
    Einige von euch schreiben, dass ihr geniesst und zuschauen könnt. Meine zwei Süssen sind gerade 3 geworden und ich kann da noch gar nicht mit reden. Was mache ich denn dann falsch? Bin gerade ratlos, da meine Jungs mich so auf Trab halten und das Lieblingswort ist Mama, Mama, Mama und ich will und nein, ich will nicht. Sie testen mich so sehr. Hilfe….
    Lieben Dank für den schönen Blog!

  7. Zufällig habe ich diesen Blog heute entdeckt….
    Meine Zwerge sind nun 10 Monate und es geht jeden Tag rund.
    Ich sinke jeden Abend nur erschöpft auf die Couch.
    Wenn man allerdings am nächsten Morgen von lustigem Gequitsche und Gegacker geweckt wird und einen zwei lachende kleine Gesichter entgegenstrahlen, freut man sich einfach nur auf einen neuen Tag :))
    Zwillinge sind wirklich ein großes Glück und ich möchte es nicht mehr missen!!
    Viele liebe Grüße an alle Zwillingsmoms!!

  8. Das klingt wunderbar. Noch ist es wirklich anstrengend. Klar ist es schön und ich genieße die Zeit, denn sie werden so schnell groß werden. Noch sind sie 3,5 Monate alt und ich habe oft das Gefühl ihnen nicht gerecht werden zu können. Ich freue mich auf die Zukunft mit ihnen 🙂

  9. Meine sind nun 7 Jahre auch ich genieße seit dem sie 3 sind …
    Ich habe zwei Jungs! Genau so wie du es beschreibst ist es bei uns auch!
    Dieses unsichtbare Band ist unglaublich!!!

    Liebe Grüße an alle Zwillingsmütter ……

  10. Ich bin selbst Zwilling, meine Schwester und ich lieben uns über alles und ich bin unheimlich froh, endlich jemanden zu finden der über Zwillinge blogt. Wir sind seit kurzem 14 und meine Mutter sagt auch das es jetzt viel angenehmer ist. Aber jetzt zoffen wir uns dafür manchmal mit ihr : /
    Viel Spaß noch!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *