Short stories

Emma liebt Ketchup. Über alles und zu Allem. Es gibt kaum ein Gericht, zu dem sie nicht sagt: „Aber mit Kepschap, Mama!“

Max liebt mein Pasta Kochbuch.  Die ersten Seiten bestehen aus Fotos und den italienischen Namen der Pasta. Ich muss alle Namen vorlesen und er spricht sie dann nach (ein kleiner 4-jähriger Bub, der versucht italienisch zu sprechen – sooo süß!)…

Emma mag es nicht, wenn ich singe (obwohl ich gar nicht sooo schlecht singen kann, wie ich finde). Vor allem im Auto darf ich nicht singen und klatschen auch nicht.

Max schneidet gerne Dinge aus. Am liebsten Fotos von Kuchen, Muffins oder Süßkram aus diversen Hausfrauenzeitschriften. Im Kinderzimmer ist daraus eine riesige Collage entstanden.

Wenn Max sauer auf mich ist, bedroht er mich mit: “Jetzt bist du nicht mehr mein Freund!” Nachdem er ziemlich oft auf mich sauer ist, befinden wir uns eigentlich in einer ständigen on and off Beziehung.

Emma liebt Pflaster. Sie klebt sich schon mal 5 Pflaster geleichzeitig auf den Arm, wenn man nicht aufpasst, auch gerne ins Gesicht oder auf all ihre Stofftiere. Eine Zitrone wurde auch schon verarztet. Dazu kommt dann noch ein Verband, den sie sich ganz stolz selbst anlegt und so findet sie sich dann wunderschön. Vor kurzem hatte sie den Verband um den ganzen Kopf gewickelt. Nur so wollte sie aus dem Haus gehen, was ich ihr unter Protest am Ende auch erlaubte.

Max liebt Baustellen über alles. Mehrere Wochen lang wurde direkt neben der Kita die Straße umgebaut/ausgebaut/oderwasweißich. Das hieß für mich: Baustelle angucken vor der Kita (aber nur 1 Minute, Max, okay? Neeeeiiin, 10 Minuten, Mama!!”) und natürlich auch nach der Kita. Seufz.

Emma malt nicht nur wunderschön. Sie verschenkt ihre Bilder auch auf eine ganz liebe Art. Sie faltet sie zu einem kleinen Paket und bindet mit meiner Hilfe eine rote Schleife darum. Stolz trägt sie ihr Geschenk dann in die Kita, um es dort einem Freund oder Erzieherin zu schenken, gerne auch mal der Oma.

Max möchte ein Gärtner sein, wenn er groß ist. Und ein Bäcker, Baggerfahrer, Koch bei Ikea und “Pizzamann” (Lieferservice). Naja…. Wie heißt es so schön? Hauptsache er wird glücklich!

Mein Lieblingswort von Emma ist zur Zeit: ein „Verwachsener“.  Wenn Emma mal ein „Verwachsener“ ist, möchte sie auch ganz lange aufbleiben und in die Kinderdisco gehen. Sagte sie mir kürzlich.

Max kann einen ganzen Mozzarella pur und auf einmal aufessen.

Emmas Lieblingsfrühstück ist Pfannkuchen mit Nutella.

Wundervoll seid ihr, ihr zwei beiden. Ich liebe euch von ganzem Herzen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *