Abschiede

Meine Kinder gehen in einen Kindergarten mit altersgemischten Gruppen. Seit sie ein bisschen älter als 1 Jahr waren gehen sie dort hin, denn es ist Krippe und Kindergarten in einem.

Ihre ersten Freunde sind heute noch immer ihre engsten Freunde.

Die Kita ist ein zweites zu Hause für sie und bis auf wenige Ausnahmen gehen sie auch sehr gerne dort hin. Sie haben dort viel Zeit verbracht, seit 4 Jahren nun schon.

Bald wird es anders sein.

Alle ihre Freunde sind 1 Jahr älter und waren in diesem Jahr Vorschulkinder. Und verlassen nun die Kita für immer, um zur Schule zu gehen.

Während meine Kinder jetzt zu Vorschulkindern werden und noch ein weiteres Jahr die Kita besuchen. Es wird ziemlich schlimme Abschiede und sicherlich Tränen geben und das schnürt mir jetzt schon den Hals zu.

Wird es doch der erste wirkliche Abschied, den meine Kinder erleben.

Ihr bester Freund, Emir, ist bereits weg, denn er ist schon in die Sommerferien geflogen um  – wie gesagt – danach die Schule zu besuchen. An seinem letzten Tag in der Kita traf ich ihn und seine Mutter, als sie ihn gerade zum letzten Mal abgeholt hatte und im Auto anschnallte.

Er weinte so bitterlich und hielt dabei seinen Ordner mit allen Kindergartenfotos fest umschlungen. Diesen Ordner dürfen die Kinder an ihrem letzten Kita Tag mit nach Hause nehmen. Er war so unsagbar traurig.

Ich werde diesen Anblick nie vergessen, machte er mir doch bewusst, dass die Kita eine unglaublich wichtige Konstante in ihrem Leben ist. Ein Ort, wo man seine Freunde trifft, viel dazu lernt, Konflikte austrägt, Spaß hat, und wo man auch zu Hause ist, ein zweites zu Hause eben.

In 1 Jahr werde auch ich meine Kinder das letzte Mal abholen und dann beginnt für uns alle eine neuer Lebensabschnitt. Schulkinder zu haben ist sicherlich nicht einfach. Und meine Kinder müssen bis dahin lernen, dass das Leben nicht nur daraus besteht, 14 Stunden lang zu spielen.

Auf das Vorschuljahr freue ich mich aber, denn die Kinder machen viele Ausflüge, dürfen verschiedene Programme besuchen und werden sicherlich sehr viel dabei lernen und viel Abwechslung haben.

Das wird sie hoffentlich über den Verlust ihrer Freunde hinweg trösten.

Emma an ihrem allerersten Tag in der Kita. Es ist so unfassbar, wie schnell die Zeit vergeht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *