Mit 6…

6 Jahre durfte ich schon mit dir verbringen, du wunderbarer kleiner Mann. Wie sehr ich dich liebe sage ich dir jeden Tag beim Einschlafen. Und es ist etwas ganz Besonderes für mich, wenn du “Ich dich auch” sagst, denn das sagst du nicht oft. Aber wenn du es mir sagst, freue mich umso mehr und zehre lange davon. Auch die seltenen Momente, wenn du mit mir kuscheln willst oder ich deine Hand halten darf, genieße ich sehr. Du warst noch nie ein Kuschler und bald wirst du es gar nicht mehr tun wollen. Manchmal, wenn wir uns ein Buch ansehen und du neben mir sitzt, legst du deinen Kopf auf meine Schulter. Eine völlig reduzierte und zärtliche Geste, die ich über alles liebe und genieße.

Du brauchst zwar nicht viel Körperkontakt, aber du brauchst Nähe rund um die Uhr. Am Liebsten die von Emma, oder eben von mir und Papa. Allein sein kannst du nicht. Ich bin gespannt, wie es wird, wenn wir bald umziehen und du dein eigenes Zimmer bekommst. Du willst nicht ohne Emma schlafen, das hast du uns schon mitgeteilt und dabei bleibst du. Du willst auch nicht dein eigenes Zimmer, neues Hochbett hin oder her.

Du bist so wunderbar kitzelig, dass du sofort los kicherst, egal, welche Stimmung du gerade hast.

Du hast ein fotographisches Gedächtnis, das absolut beeindruckend ist.

Du bist unglaublich schnell frustriert.

Du liebst deinen Überraschungsteller, den ihr manchmal vor dem Fernseher bekommt.

Du hast im Moment einen Leder Tick. Du setzt dich nicht auf Lederstühle. Du sagst, dass es sich nicht schön anfühlt. Bevor du dich auf einen Lederstuhl oder -Sofa setzt, stehst du lieber.

Papa versucht gerade, dich für Fußball zu begeistern, denn mit dem Ball umgehen kannst du sehr gut. Wenn du im Garten mit dem Ball spielst, kann schon mal was zu Bruch gehen, oder der Ball landet 20x in Folge bei den Nachbarn.

Dein Lieblingsessen ist Spätzle mit Soße.

Du telefonierst nicht gerne und lässt dich nur sehr ungern fotografieren.

Wenn du dir etwas in den Kopf gesetzt hast, bist du unglaublich hartnäckig und lässt nicht locker, bis du es bekommst.

Du traust dir viel zu wenig zu. Ich sage dir immer, dass du alles machen und lernen kannst, wenn du nur willst, aber oft versuchst du es nicht einmal. Das macht mir Sorgen. Ich weiß nicht, warum dein Selbstbewusstsein so gering ist.

Du bist ein kleiner Tollpatsch. Du schaffst es, aus dem Stand hinzufallen. Über deine Füße stolperst du ständig.

Du bist mein männliches Spiegelbild, du bist mir so ähnlich, mit allem, was du tust.

Du bist mein süßer Knopf. Oder auch Spatz. Ich liebe dich über alles.

 

Geliebtes Tochterkind. Du kommst mir manchmal schon viel älter vor als 6. Du kannst unglaublich schnell denken und sehr erwachsen wirken. Vor allem emotional hast du einiges drauf. Du merkst sofort, wenn es mir nicht gut geht und versuchst, mich zu Lachen zu bringen.

Du bist sehr gerne alleine. Du genießt es, wenn du das Kinderzimmer mal für dich hast. Vor allem, wenn ich kurz zum Bäcker gehe und du für 10min. allein lasse, bist du total begeistert und auch ganz stolz. Du freust dich sehr auf dein neues, eigenes Zimmer und bist ganz aufgeregt deswegen.

Du bist so unglaublich schön. Ich staune immer nur über deine Ausstrahlung.

Wenn dich etwas beschäftigt, malst du ein Bild darüber. Wie detailliert und fortgeschritten du malen kannst, hab ich ja schon oft erwähnt.  Vor kurzem knallte ein Vogel an unsere Terrassentür und blieb benommen den ganzen Tag davor sitzen. Du bist sofort ins Kinderzimmer gesaust und hast ein Bild von einem kranken Vogel gemalt. Das hast du ihm dann vor die Fensterscheibe gelegt, so dass er es sehen kann.

Du bist sehr schnell beleidigt.

Dein Lieblingsessen sind Pfannkuchen mit Nutella.

Du kuschelst nach wie vor recht gerne mit mir, du bist ein absoluter Körpermensch. Du berührst und umarmst sehr viel. Ich darf jeden Tag ein “Ich liebe dich” von dir hören und das ist wunderschön.

Zur Zeit baust du leidenschaftlich gerne Lego. Zum Geburtstag hast du ein Lego Hotel bekommen, das unglaublich aufwendig zum Aufbauen ist. Du warst wahnsinnig schnell damit, denn du wolltest 2 Tage lang gar nichts anderes mehr machen. Als es fertig war, wolltest du es gleich wieder kaputt machen, um wieder von vorne anzufangen.

Du telefonierst nicht gerne.

Du gehst sehr offen auf andere Kinder zu.

Du entfernst dich gerade von mir. Du wirst immer selbstständiger und willst die Welt entdecken. Du brauchst mich gar nicht mehr an deiner Seite. Das macht mich wehmütig und manchmal sogar traurig, aber genau so muss es sein.

So wie du bist, so bist du richtig und vollkommen.

Ich liebe dich über alles, meine Schnecke.

One thought on “Mit 6…

  1. Ach wie immer soooooo emotional schön.

    In deinem Sohn erkenne ich viel von meinem Ältesten (heute 15) wieder. Letztens haben wir zusammen fern gesehen und er legte seinen Kopf auf meinen Oberschenkel. Das hatte er Jahre nicht mehr gemacht. Ich habe mir Träne aus Augenwinkel gewischt. Du wirst sehen es kommt wieder. Und sie bleiben immer unsere Prinzen und lieben uns bedingungslos. Und wir sie.

    Du hast eine wunderhübsche Tochter. Meine ist jetzt fast 3 – mein Augenstern.

    Liebe Grüße
    Daniela mit 2 Zwillies Jungs Bauchbewohnern (24. SSW)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *