Das bist du

Mein Schatz. Heute ist Weltfrauentag, also schreibe ich über die schönste Frau auf diesem Planeten: dich!

Papa findet dich oft zu zickig, aber lass dir das nicht einreden. Wir Frauen sind nicht zickig, das ist nur ein Etikett, das von Männern erfunden wurde. Wir sind temperamentvoll, wir sind emotional, wir sagen was wir fühlen und wir knallen mit Türen!

Du hast deinen schönen Zweitnamen von einer anderen mutigen, starken und warmherzigen Frau, deiner Uroma Lina, die du leider nicht kennenlernen durftest.

Du bist eine unglaublich talentierte Malerin.

Dein Lieblingsessen sind Hot Dogs.

Du gehst gerne in die Schule und bist sehr fleißig.

Du nimmst dir die Dinge oft zu sehr zu Herzen.

Du sagst mir ganz oft, wie lieb du mich hast oder auch “du bist die beste Mama, die ich mir nur wünschen konnte!”

Du schenkst sehr gerne.

Du kannst Streitereien sehr schlecht ertragen.

Du liebst Lego bauen und deinen Zauberkasten.

Du bist viel zu ordentlich, das hast du von mir.

Du hörst deine Hörbücher immer viel zu laut.

Du ißt sehr gerne, dafür schläfst du aber gar nicht gerne, ganz im Gegenteil zu deinem Bruder.

Du bist so empathisch, dass dir jeder leid tut, dem etwas zustößt, selbst der Bösewicht in Disney Filmen.

Du bist ein schlechter Verlierer.

Du gehst sehr offen und freundlich auf andere zu.

Du bringst andere gerne zum Lachen. Was sicherlich daran liegt, dass du selbst sehr gerne lachst und albern bist.

Du bist sehr stolz auf deine Zahnlücken. 1 Milchzahn hast du leider in der Schule verloren, das bedauerst du immer noch.

Du bist sehr mutig und traust dich fast alles.

Ich wünsche dir, dass dein Leben ein reines Abenteuer ist. Und dass du glücklich bist und ein wundervolles, erfülltes Leben hast.

Ich liebe dich über alles.

 

2 thoughts on “Das bist du

  1. Hallo Katrin, ich habe gerade Zeit und ich denke mir schon seit Monaten, dass ich dir unbedingt auch mal schreiben muss. Und ich entschuldige mich schon mal im Voraus, wenn die Nachricht jetzt etwas länger wird.
    Ich weiß nicht mehr, wann genau ich deinen Blog entdeckt habe. Aber ich schätze mal, es war so ca. 2013… also das ist schon ne ganze Weile her. Ich hatte eine Phase, da war ich total fasziniert von Zwillingen und hab praktisch alles darüber gelesen, was ich so im Internet finden konnte. Dadurch bin ich dann auch auf deinen Blog gestoßen. Deine Texte haben mich sofort in ihren Bann gezogen und ich hab praktisch alle Einträge die du seitdem geschrieben hast, nachgelesen. Ich finde du schreibst super Texte, total verständlich und es wirkt einfach echt. Wenn ich deine Einträge lese, habe ich den Eindruck, dass da eine echte Mutter schreibt und keine gespielte Vorzeigemama aus irgendeinem Magazin. Auch wenn ich selbst noch keine Kinder habe (ich bin inzwischen 23), habe ich total mit dir mit gefühlt. Es muss unglaublich anstrengend sein, zwei Babys auf einmal zu bekommen, wenn man davor noch keine wirklichen Erfahrungen damit gemacht hat. Dafür bewundere ich dich bis heute! Und so wie ich das aus deinen Beiträge raus lesen kann, sind Emma und Max doch inzwischen zwei tolle große Kinder :)!
    Ich hoffe, dass ich auch in Zukunft noch hin und wieder etwas von dir lesen darf. Du bist eine wirklich tolle Bloggerin!
    Außer deinen Zwillingen, habe ich aber noch zwei ganz andere Gründe, weshalb ich dir unglaublich dankbar für deinen Blog bin. Im Februar 2015 hast du von dem kleinen Ryan und seiner Mama Jaquie geschrieben. Du hast zum Glück auch ihren Blog verlinkt. Als ich deinen Eintrag für Ryan gelesen habe, hat mich das unheimlich betroffen gemacht. Ich habe daraufhin viel auf dem Blog von Jaquie gelesen. Inzwischen ist ihr Blog zu einem festen Bestandteil von meinem Leben geworden und es macht mich unglaublich glücklich zu sehen, was für einen Lebensmut sie hat und wie wundervoll ihre kleine Familie mit ihrer Tochter Mila und ihrem Mann ist. Ryan bleibt für immer in meinem Herz und es ist unfassbar traurig, dass er nicht mehr hier sein kann. Auch wenn das eine total traurige Geschichte ist, bin ich dir dankbar, dass du über ihn geschrieben hast. Dadurch konnte ich nämlich eine so tolle Frau wie Jaquie kennen lernen.
    Der zweite traurige Grund, weshalb ich dir dankbar bin, ist Kaiserin1. Ich konnte den Eintrag gerade nicht mehr auf deinem Blog finden, aber ich kann mich erinnern, dass du einen kleinen Nachruf für sie geschrieben hast #einElefantfürdich. Auch diesen Blog habe ich davor nicht gekannt. Und bis heute gehören die Einträge von Mareice von Kaiserinnenreich zu meinem Leben mit dazu. Ihr Buch “Alles Inklusive” habe ich verschlungen. Dieses Buch hat mir viel beigebracht für mein eigenes Leben.
    Kaiserin1 und Ryan haben einen festen Platz in meinem Herz und das habe ich alleine deinem Blog zu verdanken. Dafür wollte ich dir einfach mal Danke sagen.
    Danke für deine tollen Alltagsgeschichten, deine tollen Zwillinge und dass du deine Gefühle/ Erlebnisse im Internet so offen mit fremden Menschen teilen kannst. Ich bin wirklich glücklich, dass ich deinen Blog vor so vielen Jahren entdeckt habe 🙂
    Ich wünsche dir und deiner Familie einen tollen Frühling/ Sommer und alles Gute für die Zukunft! Ich werde auch weiterhin deine Einträge lesen, nur eben als stille Mitleserin 🙂
    Liebe Grüße, Diana

  2. Liebe Diana,

    dein Kommentar hat mich sehr gefreut und gerührt – vielen Dank dafür! Du hast dir viel Zeit genommen, das alles zu schreiben, wirklich sehr nett von dir!
    Ja, ich folge Jacqui und ihrer Familie täglich und bin immer noch ab und zu erschüttert über ihr Schicksal und beindruckt von ihrer Kraft und Stärke.
    Vielen lieben Dank nochmals für deinen herzlichen Worte!
    Liebe Grüße,
    Katrin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.