Zwei Seelen

Meine Kinder sind nicht da. Das Haus ist total still, und so wunderschön ordentlich aufgeräumt. Wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme, kann ich entscheiden, was ich tun möchte. Egal was. Absolute, wunderbare Freiheit.

Glücklich bin ich aber nicht dabei. Ich vermisse sie sehr, meine kleine Stinke- Liesl und den Herrn Lotzemann. Sie sind bei Oma&Opa und haben dort viel Spaß; anscheinend klappt alles hervorragend. Es wird im Garten geplantscht, geschaukelt, Fische beobachtet und alles erkundet und entdeckt. Ich hatte mir im Vorfeld sehr große Sorgen gemacht, das dem nicht so sein könnte, alles Mögliche hatte ich mir ausgemalt. Und wie nervös ich war wegen der Eingewöhnung dort, ob Emma wohl auch bei meinen Eltern bleibt. Und nun ist alles gut, die Tage sind schon fast rum, am Freitag habe ich sie wieder. Bis dahin genieße ich noch jede Minute, auch wenn mir oft kurz die Tränen kommen vor Sehnsucht.

Ich bin so oft NICHT glücklich mit meinen Kindern. Weil ich genau diese Freiheit so vermisse, weil mir alles zuviel wird, weil ich nicht mehr kann. Aber ohne Kinder bin ich auch nicht glücklich, weil ich sie zum Leben brauche wie die Luft zum Atmen. Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust…eine will ihr altes Leben und diese SORGLOSIGKEIT zurück, die andere fühlt sich nur als Ganzes, wenn ihre Kinder bei ihr sind.

Ich wäre so gerne wieder sorglos, frei und unbeschwert. Über was habe ich nachgedacht, als ich noch keine Kinder hatte? Was ich morgens anziehen soll, welches Buch ich als nächstes lese, was wir am Wochenende unternehmen könnten, was es zum Abendessen gibt… So wird es nie wieder sein. Und es fällt mir oft sehr schwer, das zu akzeptieren.

Aber ich freue mich trotzdem schon so sehr auf euch, meine geliebten kleinen Quälgeister! Kommt bald nach Hause!

We miss you!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *