Kein schonender Weg

Das ist das, was meine Frauenärztin gesagt hat, als sie die beiden Mäuse zum ersten mal auf dem Schirm hatte: “Es gibt keinen schonenden Weg, Ihnen das beizubringen, was ich Ihnen jetzt sagen muss, deshalb sage ich es Ihnen ganz direkt: es sind Zwillinge.” Ich kann mich noch sehr genau an den Moment erinnern… die Worte halten in meinem Kopf nach, kamen aber nicht dort an. Stattdessen reagierte mein Körper sofort – mir wurde schlecht, ich fing an zu weinen und hörte 3 Tage und Nächte nicht damit auf. Was für ein Schock!

Ich hatte mich nie mit dem Gedanken beschäftigt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit für Zwillinge ist – wozu auch? Weder bei meinem Mann, noch bei mir gab es je eine Zwillings- oder Mehrlingsgeburt in der Familie, wir hatten keine Hormonbehandlung, es sollte die erste Schwangerschaft sein und wir hatten auch erst vor 10 Monaten die Pille abgesetzt. Noch dazu kam, dass mein Mann und ich immer nur 1 Kind wollten, da wir beide sehr karriereorientiert sind. Und nun das!

Die ersten Tage vergingen wie im Nebel. Ich stand so unter Schock, dass ich mich tagelang übergeben habe, keinen Krümel bei mir behalten konnte und von Weinkrämpfen geschüttelt wurde. Mein Mann reagierte übrigens erstaunlich cool und war in diesen Tagen mein Fels in der Brandung, indem er mich tröstete und mich mit viel Geduld zu überzeugen versuchte, dass wir das schon schaffen würden.
Nach einiger Zeit hatte ich mich mit dem Gedanken abgefunden. Und obwohl es heute auch immer wieder mal Tage gibt, die von Zukunftsängsten und großen Sorgen erfüllt sind, freue ich mich auf meine Babys.

Während ich das alles schreibe, fällt mir mal wieder auf, wie wahnsinnig undankbar das klingen mag. Ich weiß, wie viele Paare (und auch Singles) es da draußen gibt, die einfach alles tun würden, um schwanger zu werden und es aus den verschiedensten Gründen nicht können. Ich bin mir dessen sehr bewußt und ich weiß auch, wie dankbar ich sein muß. Ich weiß, dass es eigentlich ein Wunder ist. Und wenn unsere Kinder auch noch gesund zur Welt kommen, gibt es nichts, über was ich mich noch beschweren sollte… Vor allem, nachdem jetzt auch noch unser Wunsch in Erfüllung gegangen ist und es ein Pärchen wird – ein Mädchen und ein Junge!

Momentaner Stand der Namensdiskussion: Emma Lina und Maximilian Jakob.

6 thoughts on “Kein schonender Weg

  1. Ich bin selbst ein Zwilling und kann Dir sagen: Das ist das beste, was mir im Leben passiert ist :-). Vielleicht vermag diese Perspektive ein wenig zu trösten und zu motivieren, wenn manches anstrengend und schwierig wird. Am Ende ist das “Doppelpack” ein Gewinn fürs ganze Leben, nicht zuletzt für die Zwillinge selbst! Alles Gute für die Geburt!

  2. Emma*-* einer der tollsten,besten süßesten Namen die es gibt! Ich wünsche mir auchmal Zwillinge zu bekommen .Sind die beiden zweieiig?

  3. Während ich das alles schreibe, fällt mir mal wieder auf, wie wahnsinnig undankbar das klingen mag. Ich weiß, wie viele Paare (und auch Singles) es da draußen gibt, die einfach alles tun würden, um schwanger zu werden und es aus den verschiedensten Gründen nicht können. Ich bin mir dessen sehr bewußt und ich weiß auch, wie dankbar ich sein muß. Ich weiß, dass es eigentlich ein Wunder ist. Und wenn unsere Kinder auch noch gesund zur Welt kommen, gibt es nichts, über was ich mich noch beschweren sollte… Vor allem, nachdem jetzt auch noch unser Wunsch in Erfüllung gegangen ist und es ein Pärchen wird – ein Mädchen und ein Junge!

    wir gehören dazu,
    hoffen seit drei Jahren,
    seit heute ist es gewiss,
    zwei Herzen schlagen,
    und wir sind …..

    überglücklich !

    vielleicht hören wir uns mal wieder

  4. nein noch kennen wir uns nicht, bin aus aktueller situation auf deine seite gestossen.
    mal sehen was die zeit bringt. ist alles noch sooooo frisch
    …lg s&m

  5. langsam wird’s erst
    vielleicht kommen wir weiter in kontakt.
    9+3
    ist eine gute basis.

    vielleicht bis bald
    s&m

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *