Zu Hause

Wo ist man zu Hause? Dort, wo man sich wohl fühlt, wo man zur Ruhe kommt, sich auskennt. Aber vor allem verbinde ich ein Zu Hause mit Erinnerungen.

Wir ziehen nun endlich um, in eine lang ersehnte Wohnung mit Garten. Nächste Woche ist es soweit. Und mit Kleinkindern ist ein Umzug alles andere als leicht. Ich befürchte, dass es ihnen ein wenig schwer fallen wird, sich einzugewöhnen.

Und ich werde unsere Wohnung auch mit mindestens 1 weinenden Auge verlassen. Nicht, weil ich die Wohnung als unfassbar schön oder praktisch empfunden habe, sondern weil ich dort die intensivsten und alles-verändernden Jahre meines Lebens erlebt habe.

Dort wurde ich schwanger, habe erfahren, dass es Zwillinge werden. Dort erlebte ich die Schwangerschaft. Dorthin kamen wir mit zwei kleinen Babys nach Hause.
Dort mussten wir uns ganz neu finden, hatten so viele verzweifelte Momente, so viel Sorgen und Ängste.

Dort haben wir unsere Kinder lieben gelernt, waren glücklich mit ihnen. Dort haben meine Kinder krabbeln gelernt, konnten auf einmal laufen.
In dieser Wohnung wurden wir zu einer Familie.
Diese vier Wände beherbergen die intensivsten Erinnerungen meines bisherigen Lebens.
Die neue Wohnung ist nur ein leerer Raum, auch mit Möbeln.
Mir wird der Abschied sehr schwer fallen.

12 thoughts on “Zu Hause

  1. Ihr werdet die neue Wohnung mit Leben füllen und auch wenn Ihr mit einem weinenden Auge geht (was ich total nachvollziehen kann, mir geht es grade ähnlich aus den gleichen Gründen) wird der neue Abschnitt sicher ganz, ganz toll und die beiden werden Euer neues zu Hause mit viel Spass entdecken! Viel Erfolg, Kraft und Nerven für den Umzug und einen tollen Start im neuen Zu Hause! Liebe Grüsse aus Mallorca Andrea

  2. Hallo Ihr Lieben, wir wünschen Euch ein halbwegs stressarmen Umzug und dann schnelle Eingewöhnung in das neue Nest. Die kleinen Wonneproppen werden das bestimmt auch gut verkraften. Tschüss bis zum nächsten Mal
    die Darmstädter

  3. Hallo Katrin!

    Ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestossen. Ich habe einen 2 1/2-jährigen Sohn und bekomme im Frühjahr Zwillinge.

    “Leider” lese ich den Blog während meiner Arbeit, sodass ich grad nicht die komplette Gefühlswelt, die sich mir durch das Lesen ergibt, ausleben kann… Von Laut-Lachen über Tränen-der-Rührung hat sich mir soeben alles geboten (was natürlich meinen fleissigen Arbeitskollegen gegenüber nicht “nach aussen” getragen werden durfte)!

    Es war anfangs ein ziemlicher Schock, aber mittlerweile freuen wir uns und ich muss sagen, dass meine Freude nach dem Lesen deines Blogs noch ein bisschen gewachsen ist (Mein Bauch – gefühlt – während des Lesens vermutlich auch! *ggg*)! Ich finde es sehr schön, dass du nicht nur Positives schreibst, sondern so, wie es wirklich ist. Kenn das ja auch von meinem Sohn, allerdings wird mit 2 Zwergen mehr sicher noch anstrengender… – aber auch noch schöner!

    Ich hoffe, du findest weiterhin Zeit, uns am Laufenden zu halten und wünsche dir weiterhin viel Freude und Nerven!

    LG Simone

  4. Liebe Kathrin,

    auch ich bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen.
    Ich bin selber Mama von zweieiigen Mädchen,sie sind mittlerweile 4 und ich bin alleinerziehend.
    Finde deinen Blog ganz wunderbar, aufmunternd, hilfreich und so vieles mehr. Hoffe noch viel davon lesen zu dürfen!
    Liebe Grüße, Daniela

  5. Ich wuensche dir und euch, dass die neue Wohnung neue, tolle Dinge beherbergen kann, an welche ihr euch gerne erinnern werdet: Schulanfang, erste Liebe der Kinder etc… Von Herzen alles Gute
    Karolin

  6. Ich kann das sehr gut verstehen, wie schwer es euch fällt auszuziehen und diese Wohnung mit all ihren Erlebnissen und Gefühlen zu verlassen. Ich wünsche euch einen guten Umzug und dann auch viel Freude im neuen Heim.

    Ganz liebe Grüße von den Internetfreaks.

  7. Hallo!
    Dieser ganze Blog macht viel Spaß, gibt Mut und spricht oft so aus der Seele! Wir (das sind unsere 5jährige Tochter, mein Mann u ich) haben im Februar diesen Jahres völlig überraschend erfahren, dass bei mir eineiige Zwillinge im Anmarsch sind. Seit dem sieht unser Leben ganz anders aus. Die ganze Infrastruktur musste sich ändern für drei Kinder… und zahlbarer Wohnraum mit drei Kindern in München ist … naja. Jedenfalls haben wir in den zurückliegenden Monaten viel angestellt u geschafft: eine Liegeschwangerschaft ohne Vorwarnungt, neues Auto, Notkaiserschnitt in der 28sten Woche, 3 Monate Frühchenstation Großhadern, schwere Infektion und LeistenOP bei einem Zwilling und zum Schluss noch ein Umzug aus unsrer geliebten Maxvorstadt ins so ganz andere Pasing. Jetzt kommen wir so langsam an… die Seele hinkt immer hinterher. Die beiden Jungs sind seit 2 Wochen zu Hause und wir freuen uns einfach nur auf Alltag, Alltag, Alltag! Und abends, wenn ich meine geheiligte Stunde Ruhe hab, freu ich mich auf Ablenkung wie diesen Blog hier! Ich finds toll, dass neben den Kindern u dem Job noch Zeit bei Dir dafür bleibt. Bitte noch ein bißl weiter so!
    Liebe Grüße

  8. Was soll ich sagen? Ich weine und lache gleichzeitig!!!
    Meine zweieiigen Zwillingsmädchen sind im Juni geboren und man glaubt tatsächlich das Leben ist zu Ende.
    Diesen Abschnitt habe ich erfolgreich abgeschlossen, dafür meldet sich nun mein Gewissen immer wieder zu wenig Zeit für meine 3 anderen Kinder zu haben! Und natürlich auch für meinen Mann der leider viel zu oft mein schlechtes Gewissen abbekommt! Er trägt es mit unglaublicher Fassung!

    Wie froh bin ich endlich mal was zu lesen das sich nicht immer wie Friede,Freude,Eierkuchen anhört!
    In sämtlichen Mütterforen bin ich noch kritisiert worden warum ich meine Kinder nicht voll gestillt habe!
    Danke,danke für den Einblick in Dein Leben wo ich mich immer wieder wiederfinde!!!
    Es gibt sehr viel Kraft weiter zu machen und vor allem nicht zu versuchen immer perfekt zu sein!
    Für seine Kinder ist man das als Mama sowieso!!!

    Alles,alles Gute und ich hoffe es gibt noch ein wenig mehr…

  9. Hallo an alle lieben Leser,
    ich bin sehr gerührt, wie viele meinen Blog lesen und welch nette Kommentare ich auf meine Posts bekomme. Leider kann ich nicht jedem persönlich antworten, dazu fehlt einfach die Zeit. Aber ich danke euch allen von Herzen!!
    Wir haben uns sehr gut eingelebt, die Kinder haben die neue Wohnnung sofort akzeptiert. Im Moment haben wir allerdings einige Probleme mit Emma – dazu mehr demnächst.
    Eure Zwillingsmama

  10. Danke, danke, danke, liebe Kathrin, für diesen Blog!

    Meine Zwillinge Ben & Marla sind genau ein Jahr jünger als Deine Beiden, sie wurden Mitte Juni 2011 geboren. Es tut wirklich gut zu lesen, dass es anderen Zwillingsmüttern offenbar in vielen Situationen ähnlich geht.

    Außerdem beschleicht mich das Gefühl, hier schon zu lesen, was im nächsten Jahr auf mich zu kommt(en könnte)…*Seufz*, aber auch *Kicher*.

    Ich freue mich riesig auf die nächsten Einträge! Alles Gute und viele Grüße
    Iris

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *