Engelchen und Teufelchen

Mein Mäxlein…. 

Du bist nun schon 32 Monate alt und ich habe noch nie ein böses Wort über dich verloren, mich äußerst selten über dich geärgert.

Du warst so einfach, so bescheiden, immer mein „Engel“ oder mein „braves Mäxlein“. Eben ein easy Kind, entspannt und umgänglich, zurückhaltend, lustig, fröhlich.

Emma hat mich schon immer deutlich mehr beantsprucht, war in vielen Dingen komplizierter, hat einfach mehr Aufmerksamkeit gebraucht als du. Und du hast mir das nie krumm genommen, hast dich immer zurückgenommen.

Und ich habe dich richtig vermisst, ich wollte einfach mal nur mit dir allein sein, mit meinem lieben Schatz.

Diese Zeiten sind nun vorbei. Du hast dich in den letzten Wochen sehr verändert. Ich denke, dass es die Trotzphase ist. Ich hoffe es. Ansonsten würde ich mir langsam Sorgen machen.Du trittst, schlägst, provozierst. Machst alles kaputt. Wirfst mit Dingen um dich. Schubst mich weg. Bist unberechenbar.

Gestern am Spielplatz hast du es innerhalb 1 Std geschafft, mich zwei mal mit Sand zu beschmeissen, obwohl ich dir das verboten und Nein gesagt habe, Emma Steine ins Gesicht zu werfen, mich mit einem Stock zu schlagen, Emma ständig alles aus der Hand zu reißen, mit was sie grad spielte, Emma alle Sandburgen kaputt zu machen, trotz Androhung, das nicht zu tun, und mir weg zu laufen. Innerhalb 1 Std.

Abends hast du deinen Papa getreten, der mit dir im Bett kuscheln wollte und hast zu uns beiden gesagt, wir sollten weg gehen. Streicheln durfte man dich nicht. Dich ins Bett zu bringen ist gerade echt nicht schön.

Aber du darfst das. Du warst so lange ein perfektes Baby, du darfst jetzt auch mal das Teufelchen sein, dass Emma so oft war. Ich bin voll und ganz für dich da und versuche Verständnis zu haben. Nur, dass es eben weh tut, wenn du haust und mir Sand ins Auge schmeißt. Und dass gemeinsames Spielen mit euch beiden grad die Hölle ist, weil du alles kaputt machst und entweder Emma deswegen weint oder du, weil ich dich ständig schimpfen muss. Wenn es die Trotzphase ist, weiss ich, wie ich reagieren soll. Aber wenn nicht? Habe ich was falsch gemacht mit dir? Hast du zu oft zurückstecken müssen oder ist das nur mein Mutterherz, das ständig ein schlechtes Gewissen hat, egal wegen was?

Ich mach mir Sorgen um dich. Du bist doch mein Engel.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *